Reden

Geld sparen in der Kommunikation: Druckauflagen

Wie kann man in der Kommunikation Geld einsparen? Welche Mittel, Wege und Methoden der Effizienz gibt es? Es gibt so einige. Eins davon ist die Höhe der Druckauflage.

Wer will das nicht: Minimale Investitionskosten und maximaler Gewinn? Aber woran misst man das beispielsweise beim Thema Druckkosten? In diesem Fall wird gern die Auflage als Kennzeichen genommen.

Ein Beispiel: Sie möchten Flyer drucken. Im Offsetdruck drückt das mit 81€ für 100 Flyer auf ihr Budget, im Digitaldruck nur mit 50€. Wenn Sie nun 1500 Flyer brauchen, lässt sich die Höhe Ihrer Investition leider nicht einfach hochrechnen. Das hat zwei Gründe:

1) Die beiden Druckverfahren unterscheiden sich stark in der Qualität der Farbwiedergabe.

2 ) Sobald Sie die Höhe der Auflage variieren, variieren auch die Zahlen: Eine Auflage von 250 Flyern kostet in beiden Druckverfahren schon fast das Gleiche – 84€ Offset, 83€ Digital.

Für Ihre Entscheidung ist neben der Auflage auch die Frage der Qualität wichtig. Interessant wird es, wenn man sich den Stückpreis im Offsetdruck ansieht:

250 Flyer | 84€ | 0,33€ pro Flyer

500 Flyer | 89€ | 0,17€ pro Flyer

1000 Flyer | 100€  | 0,10€ pro Flyer

1500 Flyer | 126€ | 0,08€  pro Flyer

2000 Flyer | 133€ | 0,06€ pro Flyer

2500 Flyer | 140€ | 0,05€ pro Flyer

Wägen Sie jetzt den Nutzen des Flyers mit der ursprünglich gewünschten Anzahl von 1500 Stück und Ihrem Qualitätsmaßstab ab – wie würden Sie entscheiden? Wenn Ihr Flyer eine hohe Reichweite erreichen soll, ist dieser Nutzen entscheidend. Während die Preissprünge gemessen an der Auflage nicht hoch sind. Eine mögliche Entscheidung wäre es hier, für 500 mehr Flyer die Investition von 7€ zu gehen. Also 2000 Flyer drucken statt der geplanten 1500. Auf diese Weise maximieren Sie mit einer vergleichsweise niedrigen Investition den Nutzen.